„Pfoten weg!“ in Tönning und Niebüll

Nach unserem wunderbaren, sehr erfolgreichen Aktionstag in Husum im letzten Jahr sind wir diesen Monat erneut in Nordfriesland zu Gast: Die Katzenkinder erzählen ihre Geschichte in Niebüll und in Tönning.

Gemeinsam mit dem WEISSEN RING Nordfriesland-Nord, der Gleichstellungsbeauftragten des Amtes Südtondern, Sylke von Kamlah-Emmermann, und dem Kinderschutz-Zentrum Westküste laden wir die Kinder und ihre Familien zu den Aufführungen ein.

Am 6. September findet ein öffentlicher Aktionstag mit Rahmenprogramm und Vortrag in Tönning statt, anschließend gibt es dort eine kostenlose Aufführungsserie für Kindergärten und Grundschulen. Am 10. und 11. September spielt Irmi Wette viermal „Pfoten weg!“ in Niebüll – unterstützt durch Informationsmaterial und fachgerecht begleitet durch das Kinderschutz-Zentrum Westküste.

Dank unserer großartigen Unterstützer und Sponsoren können wir die Pfoten-weg-Aufführungen für das Publikum wieder kostenfrei anbieten und so mehrere hundert Kinder und ihre Familien erreichen.

Wir freuen uns auf leuchtende Kinderaugen und viele schöne Momente in Nordfriesland.

Werbeanzeigen

Rückmeldungen zu den Aufführungen in Villingen-Schwenningen

Im März waren wir im Schwarzwald-Baar-Kreis zu Besuch. Am 22. März war großer Aktionstag in Villingen, eingeladen hatten die Lions-Freizeitwerkstatt und der Weiße Ring. Die Freizeitwerkstatt ist ein gemeinsames Projekt des Lions Clubs Schwenningen und des Lions Clubs Villingen: klick. Zusätzlich zum Aktionstag gab es weitere Aufführungen für Kindergärten und Grundschulen in Villingen-Schwenningen.

Die Resonanz war überwältigend, und wir bedanken uns ganz herzlich bei Roland Brauner von der Lions-Freizeitwerkstatt und bei Max Bammert vom Weißen Ring für die tolle Unterstützung. Ein riesiges Dankeschön geht natürlich auch an die vielen Besucher in Villingen.

Ein Dankeschön an die Besucher unseres Aktionstags in Villingen

Auch in Villingen durften wir wieder in leuchtende Kinderaugen sehen und so viel Zuspruch erleben – danke!

Nach den Pfoten-weg-Aufführungen haben wir an die Kindergärten und Grundschulen geschrieben und die Erzieher und Lehrerinnen gebeten, sich bei uns zu melden und uns zu sagen, wie es ihnen und den Kindern gefallen hat und wie sie „Pfoten weg!“ erlebt haben.

Bitte um Feedback zu Pfoten weg

Zum Vergrößern bitte aufs Bild klicken

Wir wurden nicht enttäuscht. Nach und nach trudelten viele liebe Antworten ein, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen (zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken). Eine Einrichtung schickte uns sogar Bilder, die die Kinder angefertigt hatten. Weiterlesen

Pfoten weg! in Nordfriesland

Seit einer Weile kooperieren wir mit unserem Pfoten-weg-Projekt bundesweit mit dem WEISSEN RING e. V. Diese Zusammenarbeit führt die Katzenkinder jetzt in den Norden: Am 9. November spielt Irmi Wette das Figurentheaterstück in Husum. Eingeladen sind wie immer Kinder, Eltern, Pädagogen und alle anderen interessierten Menschen. Nach der Vorführung spricht Ulrike Funk vom Kinderschutz-Zentrum Westküste über sexualisierte Gewalt. Am 10. und 11. November wird es für mehr als 500 Kinder aus nordfriesischen Kindergärten und Grundschulen weitere Aufführungen von Pfoten weg! geben. Wir freuen uns schon umheimlich darauf. Kommt mit euren Kindern und sagt es weiter.

Die Husumer Nachrichten berichten heute über den Aktionstag, zu dem der WEISSE RING, das Kinderschutz-Zentrum Westküste und die Konstanzer Puppenbühne gemeinsam einladen. Schirmherr des Aktionstags ist Landrat Dieter Harrsen. Susanne Borrett, Leiterin der Opferhilfe Weisser Ring in Nordfriesland-Nord, und ihre Kollegin Ulrike Lemke sagen:

Die Katzen sind ein ideales Instrument, um Kinder zu erreichen. So macht Präventionsarbeit gute Laune und viel Spaß. Wir sind unseren Sponsoren und den unterstützenden Organisationen sehr dankbar, dass wir dieses Projekt in Nordfriesland realisieren können.

Ihr könnt den ganzen Artikel auf der Website der Husumer Nachrichten lesen.

Pfoten-weg-Aktionstag in Husum
9. November 2014
ab 15 Uhr

Theodor-Schäfer-Straße 24–26
25831 Husum

Der Eintritt ist wie immer frei.

Rückmeldungen zum Aktionstag in Mainz

Am 14. September war „Pfoten weg!“ in Mainz: Gemeinsam mit dem WEISSEN RING veranstalteten wir einen Aktionstag mit Theateraufführung und Rahmenprogramm. Bei dieser Gelegenheit haben wir die erwachsenen Besucher gebeten uns zu sagen, wie sie das Projekt „Pfoten weg!“ finden – und ob wir vielleicht etwas besser machen können. Dafür gibt es eigene Fragezettel, die ausgefüllt und in die Sammelbox gesteckt werden können. Hier seht ihr, was sie uns geschrieben haben.

Meinungen von Eltern zu Pfoten weg!

Größer? Bitte aufs Bild klicken.

Text links:

Ich finde, das Stück war sehr kindgerecht und sehr verständlich gemacht. Eine Freude, das Stück anzusehen, für jung und alt.

Text rechts:

Super! Weiter so! Schwieriges Thema für Kinder angstfrei aufbereitet und vorgeführt.

Aktionstag Pfoten weg! in Mainz

Größer? Bitte aufs Bild klicken.

Text links:

Bitte mehr Infos, wann Veranstaltungen stattfinden. Danke.

Text rechts:

Das Theaterstück war sehr schön. Die Kinder wurden sehr gut eingebunden.

Feedback zum Projekt Pfoten weg!

Größer? Bitte aufs Bild klicken.

Text links:

Es wurde zu wenig bekannt gemacht. Die Wurfzettelaktion an alle Kinder in den Schulen und Kindergärten zu verteilen wäre gut.

Pfoten weg! in Mainz: Aktionstag zur Prävention von sexueller Gewalt

Größer? Bitte aufs Bild klicken.

Text links:

Basteln und Schminken sind super! Schön, dass die Kinder super miteinbezogen werden. Meiner Tochter hat die Fee total gut gefallen. :-) Ich fand das Lied super und hätte gerne den Text dazu gehabt, um es zu Hause immer mal zu singen.

Text rechts:

Sollte regelmäßig wiederholt werden, damit auch viele Kinder/Eltern vorbereitet sind.

Wir freuen uns riesig und sind froh, dass „Pfoten weg!“ gut ankommt und die Eltern und Kinder wirklich erreicht. Bei der Planung bemühen wir uns immer, die Aktionstage so gut wie möglich bekannt zu machen, über die Presse, unsere Website, den Blog oder die Facebookseite – und wir hoffen natürlich, dass es viele weitersagen, wenn „Pfoten weg!“ in ihre Nähe kommt. Wenn ihr also hört oder lest, dass die Katzenkinder bei  euch sein werden, sagt es bitte weiter. Danke schön. :-)

Als Nächstes sind wir übrigens in Meckenbeuren. Zum Weltkindertag spielen wir „Pfoten weg!“, und wie immer wird es Informationsangebote, Katzenbasteln und -schminken geben. Am 28. September liest Irmi Wette in Konstanz aus dem neuen Pfoten-weg-Bilderbuch. Schauen Sie auf unserer Terminseite vorbei.

Aktionstage zum Schutz von Kindern vor sexueller Gewalt [in Singen]

Im April kommt „Pfoten weg!“ nach Singen – aber nicht alleine: Zusammen mit verschiedenen Kooperationspartnern veranstalten wir die Aktionstage zum Schutz von Kindern vor sexueller Gewalt. Los geht’s am 6. April mit einem Pfoten-weg-Aktionstag mit Aufführung und Rahmenprogramm; von 7. bis 9. April gibt es verschiedene Vorträge und Aufführungen sowie einen Workshop.

Pfoten weg: Aktionstag in Singen

Samstag, 6. April
Der Aktionstag beginnt um 15 Uhr mit der Begrüßung durch Oberbürgermeister und Schirmherr des Aktionstages Bernd Häusler und der Vorstellung der Kooperationspartner und Workshops. Anschließend führt Irmi Wette „Pfoten weg!“ auf und Maria Vrijdaghs stellt das Theaterprojekt „Mein Körper gehört mir“ für Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen vor.

Kooperationspartner des Aktionstages sind die Polizei Baden-Württemberg, jede-kann-sich-wehren.de, theaterpädagogische werkstatt, Profamilia Singen, ich-bin-mutig.de und der WEISSE RING.

Von 7. bis 9. April finden an allen drei Tagen um 9 und 11 Uhr kostenfreie Aufführungen von „Pfoten weg!“ statt, für Kinder ab 4 Jahren bis zur 2. Grundschulklasse. Voraussetzung ist die vorherige Anmeldung bei skp@singen.de.

Montag, 7. April
Um 17.30 Uhr bietet Bianka Neußer einen Workshop an. Teilnehmen können Multiplikator(inn)en, LehrerInnen, ErzieherInnen und alle, die ihre Kinder schützen und stärken wollen.
Bianka Neußer ist Selbstbehauptungs- und Verteidigungstrainerin und gibt regelmäßig Kurse für Frauen und Mädchen in Schulen und Kindergärten. Der Grundsatz: Jede Frau und jedes Mädchen kann sich wehren!
Um 19 Uhr sprechen Mathias Graf und Friederike Harter von Profamilia Singen über das Thema: „Sexualerziehung im Kindergarten- und Grundschulalter als Prävention von sexuellem Missbrauch.“ Der Vortrag richtet sich an Fachkräfte und Eltern.

Dienstag, 8. April
19 Uhr:
Vortrag für Eltern, Pädagogen und Interessierte
Manuela Dirolf vom Polizeipräsidium Konstanz beantwortet die Frage: „Sexueller Missbrauch von Kindern – wie schütze ich mein Kind?“
Manuela Dirolf engagiert sich im Bereich der Präventions- und Aufklärungsarbeit, leitet Kurse an Schulen und Institutionen.

Mittwoch, 9. April
Um 15 Uhr wird das Theaterstück „Mein Körper gehört mir“ aufgeführt. Um 19 Uhr geht es um die Kampagne „Missbrauch verhindern! – Eine Strafanzeige ist auch Opferschutz.“ Referent ist Jürgen Harder vom Polizeipräsidium Konstanz.

6. bis 9 April 2014
Rathaussaal, Hohgarten 2
78224 Singen

Für Kinder ab 4 Jahren.
Der Eintritt ist frei!

„Pfoten weg!“ beim Deutschen Präventionstag

Wow, wir sind noch ganz platt! Die Katzenkinder sind beim 19. Deutschen Präventionstag dabei!

Der Deutsche Präventionstag ist der größte europäische Kongress zur Kriminalprävention und angrenzenden Präventionsbereichen. Er dauert zwei Tage; in dieser Zeit gibt es Vorträge, Foren, Aufführungen, Infostände … Das Angebot bringt Menschen zusammen, die im Bereich Prävention arbeiten, ermöglicht Austausch, Diskussionen, Verbindungen und Partnerschaften. In diesem Jahr findet er am 12. und 13. Mai statt, und die Konstanzer Puppenbühne wird mit einer Aufführung von „Pfoten weg!“ in Karlsruhe vertreten sein. Wir freuen uns sehr über diese besondere Gelegenheit, „Pfoten weg!“ zu zeigen. Zwei der Partner des Präventionstages sind übrigens die Polizei und der WEISSE RING, mit denen wir ebenfalls regelmäßig zusammenarbeiten.

19. Deutscher Präventionstag
Aufführung Pfoten weg!
12. Mai 2014
9 bis 10 Uhr

Für Besucher, die umweltfreundlich mit der Bahn anreisen, gibt es ein besonderes Angebot: ein vergünstigtes Ticket. Wer sich dafür interessiert, schaut hier vorbei. Die Katzenkinder machen jetzt erst mal ein kleines Freudentänzchen.

Lörracher Aktionstage zu Gewaltprävention, Kinderschutz und Erziehung

Kinder stark machen – ihre Talente fördern,
ihr Vertrauen bewahren, ihr Selbstbewusstsein stärken
für Kinder, Eltern, Pädagogen und alle Interessierten in Zusammenarbeit von ZONTA, UNICEF, Jugendamt, Kinderschutzbund und der Konstanzer Puppenbühne mit Irmi Wette mit Unterstützung der Dieter-Kaltenbach-Stiftung unter der Schirmherrschaft von Landrätin Marion Dammann.

Unser erster Aktionstag im neuen Jahr führt die Katzenkinder und ihre Freunde nach Lörrach. Das Besondere: In Lörrach findet nicht nur der Aktionstag statt, sondern auch einige hochkarätige Vorträge, zum Beispiel zu Erziehungsfragen. Kooperationspartner des Aktionstages sind pro familia, die Polizei Baden-Württemberg, das Karate-Dojo Lörrach, der Kinderschutzbund und der Weiße Ring.

Wir freuen uns auf euch. Der Eintritt ist kostenfrei.

Sonntag, 26.01.2014
in der Aula des Hans-Thoma-Gymnasiums, Lörrach-Stetten, Baumgartnerstr. 26
15.00 Uhr: Pfoten-weg-Aktionstag – das Puppenspiel, kreative künstlerische und kindgemäße Hinführung zum Thema. Begrüßung durch die Landrätin, Vorstellung der Projektpartner, Verköstigung durch die Unicef-Junior-Botschafter, Lied – Vortrag von Sonja Blattmann

Montag, 27.01.2014
Vormittags Puppenspiele
für 4- bis 8-jährige Kinder mit Nachbereitung durch diverse Bastelangebote
19.30 Uhr: Vortrag von Michaela von Heereman, Theologin
Kinder zur Freiheit erziehen – Kinder brauchen Wurzeln und Flügel
Ort: Lörrach, Alte Feuerwache, Burghof 3

Dienstag, 28.01.2014
Vormittags weitere Puppenspiel-Aufführungen in der Aula des Hans-Thoma-Gymnasiums
19.30 Uhr: Vortrag von Günter Koenemund, psychologischer Psychotherapeut, Leiter der psychologischen Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche
Wer sagt, dass Jungen schwieriger sind? Wie können Eltern den geschlechtstypischen Eigenarten von Söhnen gerecht werden?
Ort: Lörrach, „Nelli Nashorn“, Turmringerstr. 248

Mittwoch, 29.01.2014
13.30 Uhr: Vortrag von Prof. Jörg Maywald
, Vorsitzender der Liga für das Kind, Berlin, KIGA plus, ein kindgerechtes Präventions-Programm für die KITA
Ort: im Kaminzimmer der Dieter-Kaltenbach-Stiftung, Konrad-Adenauer-Str. 22
16.00 Uhr: Dr. Stephan Marks, Leiter des Instituts für Menschenrechts-Pädagogik, Freiburg
Pädagogischer Umgang mit Scham und Beschämung

Pfoten weg: Aktionstag zur Prävention von sexuellem Missbrauch in Lörrach